Amnesty International Sektionskogruppe Saudi-Arabien und Golfstaaten

Impressum | Login

Sektionskogruppe Saudi-Arabien und Golfstaaten

StartseiteOman

Oman - "Amnesty.de - Länder"

  • Oman 2017/18
    Die Behörden schränkten die Rechte auf freie Meinungsäußerung und Vereinigungsfreiheit ein. Dabei nutzten sie fehlerhafte Rechtsverfahren, um Zeitungen zu schließen und Journalisten festzunehmen.


  • Oman 2017
    Die Behörden schränkten nach wie vor die Rechte auf freie Meinungsäußerung und Vereinigungsfreiheit ein. Es kam zur Festnahme und Inhaftierung von Regierungskritikern und Menschenrechtsverteidigern. Die meisten von ihnen wurden binnen weniger Tage wieder freigelassen, einigen drohten jedoch strafrechtliche Verfolgung und Haft, wodurch ein Klima der Selbstzensur entstand. Frauen waren weiterhin vor dem Gesetz und im täglichen Leben diskriminiert. Arbeitsmigranten wurden ausgebeutet und misshandelt. Die Todesstrafe blieb in Kraft, es gab jedoch keine Meldungen über Hinrichtungen.


  • Freispruch und reduzierte Haft
    Am 26. Dezember 2016 verringerte ein Gericht in Maskat die dreijährigen Haftstrafen von zwei Journalisten der Tageszeitung Azamn auf sechs und zwölf Monate. Sie sind gewaltlose politische Gefangene. Ein dritter Journalist wurde freigesprochen.


  • Verfahren vertagt
    Das Berufungsgericht der omanischen Hauptstadt Maskat hat die Urteilsverkündung im Verfahren gegen drei Journalisten vertagt. Bei einem Schuldspruch drohen den Männern bis zu drei Jahre Gefängnis. Sie wären dann gewaltlose politische Gefangene.


Weitere Meldungen unter: https://www.amnesty.de/aktuelles